· 

3-Worte-Challenge - Die vierte Runde

 

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure Vorschläge. Ich habe mich entschieden für:

 

Herz, Erinnerung, Rücksicht

Dies war die Herausforderung von Sandra für ein Gedicht.

 

Schatten, Licht, Sicherheit

Mit diesen Worten hat Chris mich zu einem Zeitenwelttext herausgefordert.

 

Viel Spaß beim Lesen.


Geschichte

In deiner Geschichte,
sind viele Menschen,
die du kennst,
oder lieber nicht,
sie nimmt keine Rücksicht darauf.

Deine bunte Geschichte,
die lacht und tanzt,
weint und trauert,
Menschen sterben lässt,
Erinnerungen verliert,
weckt dich jeden Morgen.

Deiner Geschichte
entkommst du nicht,
ertrage ihre Schmerzen,
siehe ihre Türen,
die du wählen kannst.

Die Geschichte
lacht über deine Angst,
gemeinsam mit dir,
reicht dir einen Finger
samt Hand und Herz.

Verliere dich nicht,
in deiner Geschichte
oder andernorts,
verpasse nicht
deine Tür, deinen Weg.

In der Geschichte
gibt es Verlorenes,
das du finden wirst,
entscheide du,
wohin es dich begleiten wird.


Gartencenter

Im Gartencenter konnte man nicht nur sprechende und singende Blumen kaufen, sondern auch stumme Sorten. Allerdings waren auch diese meist etwas speziell: Zum Beispiel die sehr friedliebenden Sorten, wie den Lächelnden Löwenzahn oder die angriffslustigen unter ihnen, wie die Agressive Aster.
Jedoch wirkten die verschiedenen Gattungen auf einen Menschen eigenartig und befremdlich. Die Zeitenweltler allerdings liebten ihre Pflanzen. Ganz besonders liebten sie die mobilen unter ihnen, zum Beispiel die Fliegenden Farne. Sie benötigten viel Schatten, waren in dieser Hinsicht jedoch vollkommen autark. Immer wenn es ihnen zu sonnig wurde, suchten sie sich eigenständig einen schattigen Platz. Ich gebe zu, das war schon sehr praktisch. Und wenn meine Recherchereise es zugelassen hätte, wer weiß, vielleicht wäre ich mit einem Koffer voller Farnen zurück auf die Erde gekommen.
Aber nicht dass ihr glaubt, alle Pflanzen in der Zeitenwelt wären praktisch veranlagt gewesen. Nein, es gab auch ganz andere Gattungen. Zum Beipiel die Umständlichen Usambaraveilchen. Mit dem ersten Lichtstahl, noch vor der allgemeinen Blütenöffnung, fochten sie bereits einen Kampf mit sich selbst aus: Sollten sie zuerst die Blüten öffnen oder doch lieber mit der Rasur ihrer stark behaarten Stengel beginnen? Oder vielleicht ihre fleischigen Blätter vor den lauernden fleischfressenden Pflanzen in Sicherheit bringen?
Da diese Veilchen nicht zu den entscheidungskräftigsten Sorten gehörten, fand man sie leider manchmal, wie sie mitten in der Wachzeit unrasiert, mit geschlossenen Blütenkelchen und angeknabberten Blättern durch das Gartencenter schlafwandelten.


 

Wie haben dir die Texte gefallen?

Gib mir doch eine Rückmeldung dazu. Entweder mit ein paar Worten oder aber mit  Birnen - statt Sternen.

Liebe Grüße

Eure Betty